Menschen im Onlinespiel (22.01.2009)

In einem Online Spiel (World of Warcraft) habe ich mich zu einer Gruppe angemeldet.
Wie ich es gerne mache. Wir haben uns abgeklärt, welche Aufgabe wer im Team hat.
Ich bin der Heiler, ein Druide der die Gruppe heilt.
Dann gab es noch einen Tank, ein Paladin dieser passt auf das nur er verdroschen wird.
Desweiteren gab es noch 3 DD (Damage Dealers), das sind die Leute die Schaden auf ein Monster machen und zwar solange bis alle Monster umfallen.
Zu den DD zählten ein Magier, ein Jäger und ein weiterer Paladin.

Der Kampf ging los. Der Paladin (Tank) rennte los und klopfte ein paar Monster nieder, die DD's hauten Schaden drauf und ich heilte die Gruppe.
Nun sind wir dreimal gewipt. (Wipe = Komplette Gruppe gestorben.)
Da stellte der Paladin (Tank) diesen Satz in den Chat (nicht wörtlich):
"Entweder wir suchen einen anderen Heiler oder er bezahlt mir die Reparaturkosten beim nächsten Wipe."
Zu diesem Satz *schmunzel* konnte ich nur noch "Weichei" sagen und zwar aus einem ganz einfachen Grund.

Jeder muss die Reparaturkosten für sich bezahlen.
Und das der Tank der Platte (Schweres Metall) trägt, mehr bezahlen muss ist auch klar.
Während ich 5-15 Gold für Leder zahle, zahlt man für Platte schon gute 60 Gold.
Dies ist aber keine Begründung, denn dann hätte er auch eine andere Klasse spielen können.

Er meint auch ich hätte meinen Charakter bei Ebay ersteigert. (Das geht wirklich ^^)
Und würde nicht damit Spielen können. Ich sollte erst mal das Handbuch lesen und richtig spielen lernen.
Darauf hin habe ich auch nichts gesagt, denn ich weiß von vielen Leuten, dass die meine Heilkraft bewundern.
Diese haben mir genau das gesagt (nicht ganz wörtlich): "So einen Heiler wie dich gibt es kaum hier."

Dann stellte der Paladin (Tank) eine Abstimmung: "Wer will, dass der Heiler geht und wir einen neuen Suchen?"
Der Paladin (Tank) schrieb mit Ja, alle anderen schrieben mit Nein und ich enthielt mich.
Es mag sein das ich der Aufgabe nicht gewachsen bin oder die Zusammenstellung nicht passt.
Aber ich bin jederzeit Bereit zu gehen und einen Platz für jemand anderes Frei zu machen.
Doch die Mehrheit der Gruppe hat für mich gestimmt.

Nun sind wir selbstverständlich gewipt.
Ich möchte in dieser Stelle nochmals darauf hinweisen, dass er mir außerordentlich leid tut.
Denn während der Paladin (Tank) ungeachtet in die nächste Mob-Gruppe (Monster Gruppe) gerauscht ist,
war ich leider mit dem Jäger zurzeit beschäftigt Items aufzusammeln.
Wie dem auch sei bin ich mit Katzengestalt zwei Treppen hochgerannt, habe mich in die Bäumgestalt verwandelt,
die extra für Heiler da ist und erst mal Gelassenheit (Heilender Gruppen Zauber) wirken lassen, um das schlimmste abzuwenden.
Wie gut das es Anregen oder Tränke gibt, um meine Zauberkraft die seit dem letzten Kampf aufgebraucht ist, schnell wiederherzustellen.

Irgendwann in dem Bereich flüsterte mir der Tank zu, ich sollte nicht so viel Aggro (Bedrohung) machen.
Ich? Als Heiler. Kurz erklärt: Heiler Heilt, Gruppe Lebt. Heiler Heilt nicht, Gruppe stirbt.
Oder anderst erklärt: Heiler Heilt, Heiler Aggo, Heiler Tot, Gruppe Tot.
Auch in der Zwischenzeit habe ich mich mit dem Jäger und dem Magier unterhalten, wieso der Paladin so drauf ist.
Der Magier schrieb mir sogar diese Worte (nicht wörtlich):
"Ich habe den Paladin schon eine Weile auf Ignorieren gesetzt, doch dann kam er eines Tages in meine Gilde plötzlich rein."
Eine Gilde ist ein Zusammenschluss mehrerer Spieler und darauf Antwortete ich ihm: "Ich glaube ich hätte die Gilde verlassen... *grins*"

Kurz vor dem Endboss. Jeder Haut drauf, jeder holt das letzte aus ihm raus was zu holen ist.
Der Paladin (DD) stirbt, ich belebe ihn wieder. Aber nach und nach stirbt die ganze Gruppe.
Der Boss hat nur noch wenige Leben und nur noch der Jäger steht.
Bam Bang Boom, der Boss fällt um und der Jäger wie nach Barlow steht freudig daneben.
Ich schreibe im Chat nur noch "Wohoo". Ein Jubeln, denn die Instanz (Dungeon) ist geschafft.

Nun Gehe ich als Geist belebe mich wieder und Laufe zum Boss hin.
Ich loote ihn noch nicht, sondern warte bis die Gruppe da ist und tue einige wiederbeleben.
Ein wenig Heilung da, etwas da, das übliche. Bäm wurde ich aus der Gruppe geworfen.
Der Paladin (Tank) hat mich bevor ich etwas looten (Gegenstände aufheben) kann aus dem Team geworfen.
Wenn man also nicht gleich wieder mit der gleichen ID in das Team kommt, wird man in einer Minute von der Instanz weg Teleportiert.
Einer lootet, aber ich habe nur noch 5 Sekunden um mit würfeln.
Jemanden so aus dem Team zu werfen ist eigentlich das mieseste was man machen kann.
Das hat mich aber nicht weiter gejuckt.

Nun schrieb mir der Paladin (Tank) zu: "Haha, hast ein 1 Gold und die Items nicht bekommen."
Zu dem Loot: 1 Gold lässt sich schnell Sammeln, Items konnte ich sowieso nur verkaufen, dies hätte nochmals ein wenig Gold gebracht.
Das heißt er lacht mich wegen nichts aus.
Ich schrieb ihm genau das zurück: "Oh mein Gott, du bist ja noch dümmer als ich dachte."
und setzte ihn auf meine Ignorieren Liste.

Ich spiele das Spiel seit über 2 Jahren und habe allerhand Dinge schon gesehen.
Aber dieser Paladin (Tank) hat er verdient, dass er auf meiner Globalen Ignorieren Liste steht.
Der Jäger und der Magier haben sich beide entschuldigt, dass der Tank so ein Depp ist.
Wobei mir ein Satz vom Magier noch gut in Erinnerung bleibt (nicht ganz wörtlich):
"Ich Entschuldige mich und schäme mich für ihn."
Beiden habe ich gesagt, dass ihnen keine Schuld trifft, dass war allein die Schuld vom Paladin (Tank).

Dieser Text soll nun keine Rache sein, keine Predigt, nur eine Geschichte wie ich Sie erlebt habe.
Denn ich finde es wirklich Schade wie manche Leute mit einem Umgehen.
Es geht auch nicht um das Spiel World of Warcraft, es geht im Allgemeinen.
Wenn ich sehe wie die Schuld vom einen auf den anderen übertragen wird und beide Beleidigen sich während dem Kampf.
Und beide sind selbst Schuld daran, dann soll man das noch Teamgeist nennen?
Fehler Passieren und man muss das Beste daraus ziehen.

Es gibt eine Regel die eigentlich Jeder kennen sollte.
Hinter jedem Charakter, steckt auch ein Mensch.

 

Kommentar von Regina Rau:

Der Bericht ist klasse (ich) kann nur sagen: "Wie im richtigen Leben!"
Im Spiel zeigen die Leute, wer sie wirklich sind. Das ist Fakt.
Es gibt Menschen, die sind nie wirklich "groß" geworden.
Und dieses Gefühl des "Kleinseins" und der beschissenen Angst, es nie wirklich zu was bringen zu können (was ja nicht wirklich stimmt,
sondern nur in ihrer Angst) - macht, dass sie versuchen, das bescheidene Gefühl an anderen auszulassen.
Diese Menschen haben wirklich unser ganzes Mitgefühl verdient.